Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

Besuch in Brüssel 2010

 

Gemeinsam mit Kommissionspräsident Barroso, Ratspräsident van Rompuy, Parlamentspräsident Buzek, den Abgeordneten des Europaparlaments und weiteren Ehrengästen nahm eine kleine Delegation der Europa-Union Wilhelmshaven an der feierlichen Sitzung des Europaparlaments zum 20. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung im Europaparlament in Brüssel teil. In seiner Ansprache erinnerte der damalige Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maizière, unter anderem daran, dass es ohne die Wiedervereinigung Deutschlands die Europäische Union in der heutigen Form nicht geben würde. Nach ihm sprach auch der damalige Kommissionspräsident Jacques Delors.

 

Die Delegation der Wilhelmshavener wurde in Brüssel vom Abgeordneten des Europaparlaments Prof. Dr. Dr. Mayer empfangen (siehe Foto). Im Gespräch mit Prof. Mayer interessierte den Vorsitzenden, Tim Alter, insbesondere, welche Veränderungen der Vertrag von Lissabon in der Praxis der Abgeordneten gebracht hat. Nach Einschätzung von Prof. Mayer hat der Vertrag von Lissabon nun endlich hinreichende Gesetzgebungskompetenzen an das Europaparlament übertragen. Er selbst sei derzeit Berichterstatter für ein Gesetz über die Normierung von Baumaterialien.

Interessiert verfolgten die Wilhelmshavener die Diskussionen und Abstimmungen an diesem Tag im Europaparlament. Eine solche Diskussion läuft nach strengen Regeln. So sind Redebeiträge auf höchsten 90 Sekunden begrenzt. Eine kurze Zeit, um die eigene Arbeit von Wochen und Monaten zu schildern. Bei über 700 Abgeordneten sind diese Regeln aber zwingend erforderlich.

 

Schatzmeister Carsten Dietz war insbesondere davon beeindruckt, dass das System bei 23 verschiedenen Sprachen dank der zahlreichen Dolmetscher funktioniert.

 

Die Wilhelmshavener nutzten den Besuch in Brüssel auch dazu, die Sehenswürdigkeiten der „Hauptstadt Europas“ zu erkunden.

 

Auf dem Foto von links: Klaus Alter, Klaus-Dieter Preuß, Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Mayer, Tim Alter, Carsten Dietz