Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

Wir hatten in Zusammenarbeit mit dem Küstenmuseum Wilhelmshaven eingeladen zur Vorführung des  Films von Carsten Rau und Hauke Wendler

 

»Willkommen auf Deutsch«

am  Mittwoch, dem 6. April 2016 um 15:00 Uhr

ims Küstenmuseum, Weserstraße 58, 26382 Wilhelmshaven.

Die Vorführung fand statt im Rahmen des monatlichen »Kulturcafés« des Küstenmuseums. Frau Kwiatkowski, Leiterin des Museums, begrüßte die 43 Teilnehmer, darunter 10 Schüler_innen der 13. Klassen der IGS Wilhelmshaven.

Zum Inhalt: Was passiert, wenn Flüchtlinge in die direkte Nachbarschaft ziehen? Die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler haben es dokumentiert, im beschaulichen Landkreis Harburg.

Flüchtlinge, die Unvorstellbares erlebt und unglaublichen Mut aufgebracht haben, um hier in Sicherheit zu leben und dennoch jeden Tag von der Ungewissheit bedroht sind, abgeschoben zu werden. Anwohner der beschaulichen Gemeinden Tespe und Appel, die sich angesichts der Flüchtlinge sorgen: um die Sicherheit ihrer Töchter und den Verkaufswert ihrer behüteten Eigenheime. Was passiert, wenn diese beiden Seiten plötzlich Nachbarn werden? Der Film dokumentiert dies, ohne zu werten, mit überraschenden Szenen jenseits schwarz-weißer Schlagzeilen, die hinterfragen: "Wie geht jeder einzelne von uns, wie gehe ich mit Flüchtlingen um?"

 

An der anschließenden Diskussion beteiligten sich auch die anwesenden Ratsmitglieder Frau Ursula Glaser, Bürgermeisterin von Wilhelmshaven, sowie Herr Uwe Reese und Dr. Michael von Teichman.

Wilhelmshavener Zeitung vom 31.3.2016Wilhelmshavener Zeitung vom 31.3.2016